Samstag, 29. Juli 2017

Und jene Knechte gingen aus auf die Landstraßen und brachten alle zusammen, so viele sie fanden, Böse wie Gute. Und der Hochzeitssaal wurde voll von Gästen. Matthäus 22,10

Das Gleichnis von dem König, der alle Freunde und Bekannten vergeblich zu seinem Hochzeitsmahl einlädt, ist ein Bild der Einladung Gottes  zum himmlischen Hochzeitsmahl an alle Menschen dieser Erde.
Nachdem nämlich alle Eingeladenen abgesagt hatten, sandte der König seine Knechte auf die Landstraßen und ließ alle Obdachlosen, Wandergesellen und Tagediebe zu seiner Hochzeit laden. Unser heutiger Bibelvers beschreibt nun die Situation. Es kamen „Böse und Gute“, und der Hochzeitssaal wurde voll.
So lädt der HERR auch heute die Menschen ein, Jesus Christus als HERRN und Erlöser anzunehmen und Kinder Gottes zu werden. Wir lesen in Offenbarung 19,9: Glückselig, die geladen sind zum Hochzeitsmahl des Lammes!
Als Kind Gottes ist der Mensch frei von aller Sündenschuld, die ihn bis dahin von Gott trennte. Er ist sozusagen neu bekleidet mit einem reinen und weißen Kleid der Seele. Am Ende dieses Gleichnisses wird und klargemacht, wie wichtig es ist, vor Gott rein und heilig dazustehen. Egal, welche Rolle der Mensch auf der Erde spielt, am Ende ist allein sein Herzenszustand wichtig. Der HERR sagt zu dem Menschen jeden Tag aufs Neue: Gib mir, mein Sohn, dein Herz, und deine Augen lass an meinen Wegen Gefallen haben! Sprüche 23,26
Darum nutze dein Leben, Mensch, solange die Einladung Gottes an dich noch gilt. Wenn die Türe zu ist, darfst du nicht auf der falschen Seite stehen, denn draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut. Offenbarung 22,15
Ein Liederdichter hat es so ausgedrückt:

            Heute will dich Jesus laden,
            zu dem Hochzeitsmahl der Gnaden.
            Lasst die Botschaft laut erschallen!
            Berg und Tal soll widerhallen:
            Gott vergibt den Sündern allen!
            Komm, komm und sieh!

Lieber Leser, auch Dir gilt die liebevolle Einladung Jesu zu seinem „himmlischen Hochzeitsmahl“. Nimm die Einladung an. Gott segne Dich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen