Dienstag, 25. Juli 2017

Ich war jung und bin auch alt geworden, doch nie sah ich einen Gerechten verlassen, noch seine Nachkommen um Brot betteln. Psalm 37,25

Wir wissen nicht, wie alt David schließlich geworden ist, aber er war von seiner Jugend an König über Juda und Israel. Er kannte den allmächtigen Gott Israels und er erlebte die Allmacht Gottes in vielen Lebenssituationen. In seiner Lebenswelt vor 3000 Jahren erlebte David den HERRN, wie die Kinder Gottes ihn heute genauso erleben.  „Nie sah ich einen Gerechten verlassen.“ Auf diese Wahrheit bauen Kinder Gottes ihr ganzes Glaubensleben lang. Es steht geschrieben: Ich will dich nicht aufgeben und dich nicht verlassen. Hebräer 13,5
Im Matthäusevangelium ermuntert der Herr Jesus seine Jünger und damit auch uns heute: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters. Matthäus 28,20
Es gibt Länder auf der Erde, in denen Menschen, die an Jesus Christus glauben, verfolgt werden. Sie kommen in Gefängnisse oder Konzentrationslager und werden um ihres Glaubens willen an Leib und Leben bedroht. Ein solcher Mensch weiß um den Wert der Verheißung: „Ich bin bei dir, alle Tage.“
So verhält es sich auch mit der Feststellung Davids: „Niemals sah ich die Kinder der Gerechten nach Brot betteln“. Tatsächlich ist es der HERR selbst, der uns versorgt. So verweist der Herr Jesus die Jünger und uns auf die Vogelwelt und sagt: Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie weder säen noch ernten noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr nicht viel wertvoller als sie? Matthäus 6,26
Gottes Wort ist die Wahrheit und alles, was Gott sagt, trifft ein. Gott möchte, dass wir ihm vertrauen und unsere Hoffnung allein auf IHN setzen. Wir lesen in Sprüche 3,5: Vertraue auf den HERRN mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Wenn wir uns abwenden von den Umständen des Lebens und auf Jesus und sein Wort blicken, werden wir die Herrlichkeit Gottes sehen.

Lieber Leser, die Lösung all unserer Probleme liegt allein bei dem Herrn Jesus. Er segne Dich!

Lothar Gies

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen