Mittwoch, 15. Juni 2016

Und dies ist die Liebe, dass wir nach seinen Geboten wandeln. 2. Johannes 1,6

Und dies ist die Liebe, dass wir nach seinen Geboten wandeln. 2. Johannes 1,6

Jesus sagt in Johannes 14,21: Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt, wer aber mich liebt, wird von meinem Vater geliebt werden; und ich werde ihn lieben und mich selbst ihm offenbaren.
Die Gebote des HERRN finden wir sämtlich in der Bibel. Sie ist das Wort Gottes. Wir lesen in Kolosser 3,16: Das Wort des Christus wohne reichlich in euch;
Wenn wir das Wort Gottes gar nicht kennen, werden wir auch seine Gebote nicht halten können. Wenn wir sie aber befolgen, werden wir den Herrn Jesus richtig kennen lernen. Wer dem Wort Gottes gehorcht, der ist es, der mich liebt, denn der Herr Jesus wird sich dem gehorsamen Bibelleser selbst offenbaren.
Wenn ich einen Menschen nicht richtig kenne, kann ich ihn auch nicht lieben. Wenn sich der Herr Jesus aber in meinem Leben offenbart, werde ich ihn lieben wie David, der in Psalm 116,1 ausruft: Ich liebe den HERRN, denn er hörte meine Stimme, mein Flehen.
Das ist das Geheimnis, dass wir Jesus nicht erleben, weil wir nicht in seinen Geboten bleiben. Daher können wir alles Mögliche, aber nicht den Herrn Jesus lieben. Er will sich uns als der lebendige Gott offenbaren, der in der Lage ist, uns in jeder Situation unseres Lebens beizustehen und durch alle dunklen Täler hindurch zu führen. Der Psalmist hat es so erkannt: Auch wenn ich wandere im Tal des Todesschattens, fürchte ich kein Unheil, denn du bist bei mir, dein Stecken und dein Stab, sie trösten mich. Psalm 23,4
Stecken und Stab sind der Geist Gottes, mit dem wir versiegelt sind, und das Wort Gottes, das uns den Willen Gottes zeigt und das uns Geist Gottes aufschließt. Wenn wir im Wort Gottes leben, werden wir Jesus als den auferstandenen und liebenden Heiland täglich erleben.

Lieber Leser, dies ist die Liebe Gottes: dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer. 1. Johannes 5,3
Gott segne Dich!

Lothar Gies

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen