Dienstag, 10. Mai 2016

Denn wo Eifersucht und Eigennutz ist, da ist Zerrüttung und jede schlechte Tat. Jakobus 3,16

Der eigennützige Mensch ist nur an seinem eigenen Vorwärtskommen interessiert. Er sorgt nur für sich, ohne Rücksicht auf die Bedürfnisse der Anderen. Voller Missgunst bekämpft er seinen Nächsten, um sich selbst eine günstigere Position zu beschaffen. Diese Eigenarten sind in jedem Menschen vorhanden. Nur in Sonntagsreden ist man am Wohl seiner Mitmenschen interessiert.
Die Bibel sagt über den Menschen: das die Bosheit des Menschen auf der Erde groß ist und alles Sinnen der Gedanken seines Herzens nur böse, den ganzen Tag. 1. Mose 6,5
Aber gibt es auf der Erde denn nicht auch sehr gute Menschen? Jesus selbst sagt: Niemand ist gut als nur einer, Gott. Markus 10,18
Das Urteil Gottes über den Menschen widerspricht also völlig der Überzeugung der Humanisten. Sie sehen in den Menschen das Gute und glauben daran.
Viele Fehlentscheidungen und Missentwicklungen auf der Erde basieren auf der irrigen Annahme, dass der Mensch im Inneren gut ist. Wäre der Mensch von Natur aus gut, hätte das System der Konzentrationslager niemals funktionieren können. Es wäre nie zur Massenvernichtung gekommen, denn die Wärter hätten sich geweigert, so etwas zu tun. In Wirklichkeit aber mutierten die Wachleute in der rechtlosen Situation des Lagers zu hochkriminellen Ungeheuern. Das Böse im Grund ihrer Seele konnte ungehindert nach außen dringen.
In Römer 12,2 lesen wir: Werdet verwandelt durch die Erneuerung eures Sinnes.
Der Mensch ist, was er denkt. Unsere Gedanken müssen verändert werden, damit wir selbst verwandelt werden können. Die Verwandlung eines natürlichen Menschen geschieht durch die Hinwendung zu dem Glauben an Jesus Christus. Jesus hat uns eine Erlösung geschaffen, indem er sich für die Menschen geopfert hat. Wer an ihn glaubt, wird ewig leben. Die Bibel sagt: Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht gehorcht, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm. Johannes 3,36



Lieber Leser, ohne Jesus ist jede schlechte Tat möglich, aber mit IHM wird der Mensch umgestaltet und lebt fortan ihn Christus. Auch Dich möchte ER heute reich segnen.

Lothar Gies

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen