Dienstag, 26. April 2016

Denn ihr seid wiedergeboren nicht aus vergänglichem Samen, sondern aus unvergänglichem, durch das lebendige und bleibende Wort Gottes. 1. Petrus 1,23

Wie wurden wir Kinder Gottes? Unser heutiges Bibelwort sagt: durch das lebendige und bleibende Wort Gottes. In Johannes 1,14 lesen wir: Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns, und wir haben seine Herrlichkeit angeschaut, eine Herrlichkeit als eines Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.
Jesus Christus ist das fleischgewordene Wort Gottes. ER kam auf die Erde zu uns Menschen, und die Menschen nahmen ihn nicht als den Sohn des lebendigen Gottes an. So viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, also den Menschen, die an seinen Namen glauben. Johannes 1,12
Durch den Glauben an die Gottessohnschaft des Herrn Jesus werden Menschen zu Kindern Gottes. Nicht durch die menschliche Geburt, sondern durch die Entscheidung, an Christus glauben zu wollen.
Wie wird der Glaube in der Bibel definiert? Wir lesen in Hebräer 11,1: Der Glaube ist eine Verwirklichung dessen, was man hofft und ein Überführtsein von Dingen, die man nicht sieht.
Der Glaube an Jesus Christus ist ein Glaube, der durch den Geist Gottes bewirkt wird. Wäre es ein menschlicher Glaube, dann würde er keinen Tag überstehen. In der Welt bedeutet Glaube: „Nicht wissen.“ Der Glaube an Jesus Christus dagegen bedeutet feste Überzeugung. Ein Kind Gottes weiß, dass Jesus lebt.  Diese Gewissheit hat der gläubige Mensch sein ganzes Leben lang.
Jesus sagte zu seinen Jüngern, kurz, bevor er in den Himmel hinauf fuhr: Noch eine kleine Weile, und die Welt sieht mich nicht mehr, ihr aber seht mich. Weil ich lebe, werdet auch ihr leben. Johannes 14,19


Lieber Leser, neu geboren und fortan leben in Christus: das ist der Sinn des Lebens. Gott segne Dich!

Lothar Gies

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen