Dienstag, 3. Februar 2015

Also gibt es jetzt keine Verdammnis für die, welche in Christus Jesus sind. Römer 8,1

Als die Sünde zum Wesen des Menschen wurde, war die Gemeinsamkeit mit dem Allmächtigen verdorben. Eine völlige Trennung zwischen Mensch und Gott wurde vollzogen und der Mensch geht in Gottlosigkeit und Sünde den Weg zur ewigen Verdammnis.
Ewige Verdammnis bedeutet ewige Trennung von Gott, ewiger Tod der Seele und ewige Finsternis des Herzens.
Es gibt aber dank der Gnade Gottes einen Ausweg aus dieser schrecklichen Hoffnungslosigkeit. Wir lesen in Römer 6,23: Denn der Lohn der Sünde ist der Tod, die Gnadengabe Gottes aber ewiges Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.
Jesus Christus, der Sohn des lebendigen Gottes, kam auf die Erde und opferte sich für die Sünden aller Menschen. Er trug unsere Schuld. Er ging den Weg tiefster Erniedrigung, um uns eine völlige Erlösung zu schaffen. In Jesaja 53 lesen wir, was es ihn gekostet hat, uns zu erlösen: Er ist wie ein Trieb vor ihm aufgeschossen und wie ein Wurzelspross aus dürrem Erdreich. Er hatte keine Gestalt und keine Pracht. Und als wir ihn sahen, da hatte er kein Aussehen, dass wir Gefallen an ihm gefunden hätten. 
Er war verachtet und von den Menschen verlassen, ein Mann der Schmerzen und mit Leiden vertraut, wie einer, vor dem man das Gesicht verbirgt. Er war verachtet, und wir haben ihn nicht geachtet.
Jesaja 53,2.3
Als Jesus auf die Erde kam, um dieses Erlösungswerk für uns zu vollbringen, da wurde er von Anfang an nicht willkommen geheißen. Im Johannesevangelium wird uns dieser Umstand wie folgt beschrieben: Er war in der Welt, und die Welt wurde durch ihn, und die Welt kannte ihn nicht. Er kam in das Seine, und die Seinen nahmen ihn nicht an; so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben;
Johannes 1,10.11
Können wir die Liebe Gottes erfassen, der uns so sehr  unsere Schuld vergibt, dass er uns sogar adoptiert? Fortan sind die Kinder Gottes frei von aller Schuld und Sünde und damit auch  frei von der Verurteilung. So freuen uns über das Wort dieses Tages: Also gibt es jetzt keine Verdammnis für die, welche in Christus Jesus sind. Römer 8,1


Lieber Leser, freue Dich über die Tatsache, dass, was immer das Leben uns an Anfechtungen bringen mag, wir frei von der Verdammnis sind. Gott segne Dich mit jeder geistlichen Segnung!

Lothar Gies

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen