Donnerstag, 12. Oktober 2017

Sinnet auf das, was droben ist, nicht auf das, was auf der Erde ist. Kolosser 3,2

Wir leben zwar auf dieser Welt, aber wir sind nicht von dieser Welt. Das Wort Gottes erinnert uns auch ausdrücklich daran: Denn unser Bürgerrecht ist in den Himmeln, von woher wir auch den Herrn Jesus als Retter erwarten. Philipper 3,20
Sobald der Mensch an den Herrn Jesus glaubt und das Erlösungswerk auf  Golgatha für sich in Anspruch nimmt, wird der Geist Gottes den Glauben des Menschen versiegeln und der Mensch wird lebendig. Tatsächlich ist er nämlich bis zu seiner Bekehrung geistlich tot. So waren auch wir einmal, und Gott hat in seiner großen Barmherzigkeit auch uns, die wir in den Vergehungen tot waren, mit dem Christus lebendig gemacht. Epheser 2,4
Nur der geistlich lebendige Mensch kann die Realitäten klar erkennen. So sieht der an Christus gläubige Mensch, dass die Welt und alles, was auf ihr ist, keinen dauerhaften Bestand hat. Der gläubige Mensch macht seine Hoffnungen niemals an den vergänglichen Dingen der Welt fest, sondern setzt sein Vertrauen auf den Herrn Jesus. Gesegnet ist der Mann, der auf den HERRN vertraut und dessen Vertrauen der HERR ist. Jeremia 17,7
Der HERR, dem wir vertrauen, hat uns eine Wohnung im Himmel bereitet und die Herrlichkeit Gottes ist unsere Heimat. Jesus sagt: Im Hause meines Vaters sind viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, würde ich es euch gesagt haben: Ich gehe hin, euch eine Stätte zu bereiten? Johannes 14,2
Unser Erdenleben ist nur ein winziger Ausschnitt der Ewigkeit, in der wir mit dem Herrn Jesus ewig leben werden. Dahin sollen unsere Gedanken gehen und danach sollen wir uns ausstrecken.  Das Wort Gottes fordert uns auf, geistliche Prioritäten zu setzen: sammelt euch Schätze im Himmel, wo weder Motte noch Rost zerstören und wo Diebe nicht durchgraben noch stehlen. Matthäus 6,20
Schon hier auf der Erde sind wir Himmelsbürger und dorthin werden wir einmal zurückkehren. Schon die Menschen des Alten Bundes, die mit Gott lebten, hatten diesen Glauben und lebten danach. Von ihnen sagt das Wort Gottes: Diese alle sind im Glauben gestorben und haben die Verheißungen nicht erlangt, sondern sie sahen sie von fern und begrüßten sie und bekannten, dass sie ohne Fremde und ohne Bürgerrecht auf der Erde seien. Hebräer 11,13


Gott segne Dich, lieber Leser!

Lothar Gies

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen