Sonntag, 1. Oktober 2017

Das wahre Licht

Das war das wahrhaftige Licht, das, in die Welt kommend, jeden Menschen erleuchtet. Johannes 1,9

Ein Liederdichter hat es einmal so ausgedrückt: „Es gibt ein Licht, das die Sonne überstrahlt.“
Das wahrhaftige Licht kam in die Welt als das erste, das Gott  im großen Bild der Schöpfung herbeirief. Und Gott sprach: Es werde Licht!  Und es wurde Licht.
1. Mose 1,2
Dieses vollkommene Licht war die zentrale Größe im Heilsplan Gottes. Schon vor der Erschaffung des Menschen stand dieser Heilsplan fest. Das wahrhaftige Licht war der Gegenpart der herrschenden Finsternis. Es war das Licht, das später die Menschheit aus den Fängen des Teufels befreien sollte. Und Gott schied das Licht von der Finsternis. 1. Mose 1,4
Seit diesem Augenblick gibt es die klare Trennung von Hell und Dunkel, von Schwarz und Weiß, von Gut und Böse, von Tod und Leben.
Jesus ist das wahrhaftige Licht. Er kam als der Retter und der Freund der Menschen. Als aber die Güte und die Menschenliebe unseres Heiland-Gottes erschien, errettete er uns. Titus 3,4
Auf diese Art und Weise hat sich der heilige Gott zu den Menschen herabgebeugt. So zeigt er den Menschen seine Liebe. Nicht nur die gläubigen Menschen, sondern auch die noch unbekehrten Menschen haben Anteil an dieser göttlichen Liebe. Sie zeigt sich in dem Herrn Jesus. In ihm war Leben und das Leben war das Licht der Menschen. Johannes 1,4
Es gibt Leben auf der Erde, weil es Jesus gibt. Er sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Er fügt diesen Worten hinzu:  Niemand kommt zum Vater als nur durch mich. Johannes 14,6
Die Menschen leben, weil Jesus lebt. Auch wenn sie nicht an ihn glauben, steht diese Tatsache fest. Leben auf dieser Erde gibt es nur durch Jesus, der selbst das Leben ist. So steht allen Menschen das Licht Gottes zur Verfügung und jeder Mensch hat die Wahl, sich von diesem Licht erleuchten zu lassen.

Wenn Du noch im Dunkeln sitzt, lieber Leser, suche Jesus und sein Licht. Er sagt in seinem Wort: Sucht ihr mich, so werdet ihr mich finden. Jeremia 29,13
Es ist so leicht, Jesus zu finden, als würde man eine Lampe anzünden.

Gott segne Dich und schenke Dir sein Licht.

Lothar Gies

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen